517-35 Liste 5 GTS-50 Super

517-35 Liste 5 GTS-50 Super
Baujahr: 1972

Die Zündapp 517 GTS-50 Super mit 4-Fuß-Schaltmotor war nur in der Speed Orange erhältlich. Wo der CS-50 und der GT-50 noch die Chrombuchsen an der Vorderradgabel und die GTS-50 Sport-Gummiabdeckungen hatten, hatte der Super vordere Gummidichtungen mit einem Gummitüll. Das hatten auch die modernen Motoren dieser Zeit. Leider mit einem Treppenmechanismus, der durch die niederländische Gesetzgebung vorgeschrieben ist. Neu waren, nur für das "Aussehen", zwei zusätzliche Rahmenrohre vom Headset bis unter den Motorblock. Diese hatten keine Funktion, waren aber sehr nett. Neu war auch ein separater Scheinwerfer, keine Scheinwerfergondel. Die hinteren Stoßdämpfer hatten äußere Federn. Der Tacho wurde in der Mitte der Gabelkrone montiert. Ein beneidenswertes Moped.

Gegenüber dem CS-50 und dem GT-50 hatte der GTS-Super einen 4-Fuß-Motor. Motortyp 280.

Allgemeines GTS-50: Das GTS-50 ist ein Mopedmodell von Zündapp und wurde 1972 gebaut  (als Typ 517) bis zur Insolvenz von Zündapp im Jahr 1984 in verschiedenen Ausführungen. Meist wurde Luftkühlung verwendet, aber in Deutschland konnte die GTS mit dem 284-Motor ab 1978 in einer Sonderversion (Sondermodell) mit 5 Gängen geliefert werden. Die jüngsten Versionen des Jahres 1984 waren der wassergekühlte und spionisch geschaltete 284-210-Motor mit 5 Gängen und einem 280 Zylinder mit 2,9 PS als Mopedmodell. Nicht hier in den Niederlanden geliefert. Auf dem Heimatmarkt in Deutschland wurde der GTS-50 mit dem 284-Motor als KKR (Klein Kraft Rad) ausgeliefert. Die Abkürzung GTS steht für Gussrahmen-Touring-Sport (Casting Frame Touring Sport). Als Modell 540 wurde der GTS-50 schließlich mit einem neuen Motor ausgeliefert. Dieser moderne Motor, Typ 314, hatte ein klauengeschaltetes Getriebe. Das Modell 540 wurde nur für ein halbes Jahr ausgeliefert, kurz bevor die Zündapp GmbH in Konkurs ging. Der phänomenale Motorblock 314 konnte dies auch nicht verhindern.